Auseinandersetzungen um das Hambacher Fest 1970 – ein Rückblick

Das Erbe des Hambacher Festes von 1832 war schon immer umkämpft. So war das „Dank- und Erinnerungsfest“1872 – ein Jahr nach dem Deutsch-Französischen Krieg und der Gründung des Deutschen Reichs – durchtränkt von nationalistischem Pathos und Franzosenhass. Georg Friedrich Kolb, aus Speyer stammender Teilnehmer am Hambacher Fest von 1832, geißelte das Fest von 1872 als „ekelhafte Karikatur“ und „Affenkomödie“, die nachträglich das Fest der Freiheit und Völkerverbrüderung von 1832 entweihe. Auch in den letzten Jahren versuchte die AfD-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag, Max Ottes sog. neues Hambacher Fest und der Sturm der „Weißen“ im Mai dieses Jahres das Hambacher Fest und das Hambacher Schloss für ihre rechts-nationalistischen und rechtsextremistischen Zwecke zu missbrauchen. Im folgenden Text von Otto König, den wir mit seiner freundlichen Genehmigung aus seinem Buch „Band der Solidarität“ (Hamburg: VSA 2021) veröffentlichen, geht es in das Jahr 1970 zurück, als die „Deutschland Stiftung“ auf dem Hambacher Schloss ihre „Adenauer Preise“ verlieh. Damals wie heute blieb dieser Missbrauch des Hambacher Schloss nicht unwidersprochen und führte zu Protesten und Demonstrationen.

Fake-News und Schlimmeres von Dr. Kochanek

Einige notwendige Vorbemerkungen Dass bei Kochaneks drittem Interview in Max Ottes Propaganda-Kanal auf Youtube sowohl alles geframt als auch das „Framen“ eines der häufigsten Worte ist, muss keine Empörung auslösen. Einigen wir uns darauf, dass niemand, auch nicht der Autor dieses Beitrags, davor gefeit ist, die Welt mit seinen Augen, seinen Gefühlen, seinem Vorwissen, seinen … Weiterlesen Fake-News und Schlimmeres von Dr. Kochanek

Lagergemeinschaft Dachau: Kein Platz für Feinde der Demokratie

In einer weiteren Stellungnahme, die im Folgenden dokumentiert wird, richtet sich die Lagergemeinschaft Dachau an die Verantwortlichen mit der Forderung, die Vorkommnisse am 28.5. aufzuarbeiten, und verurteilt insbesondere auch die antisemitischen Pöpeleien der "weißen" Demonstranten gegenüber Vertreter der Gedenkstätte für NS-Opfer in Neustadt auf dem Hambacher Schloss:

Neustadter Stadtrat fasst zwei wichtige Beschlüsse auf dem Hambacher Schloss

Neustadt als Demokratiestadt stärken – Das Hambacher Schloss vor einer Vereinnahmung durch radikale, nationalistische, demokratiefeindliche Kreise schützen Ulrich Riehm, Freundeskreis Hambacher Fest Der Neustadter Stadtrat bekannte sich – einstimmig – in einem Grundsatzbeschluss „zur Profilierung von Neustadt an der Weinstraße als Demokratiestadt“ und gab – mit großer Mehrheit – eine „Erklärung gegen die Vereinnahmung des … Weiterlesen Neustadter Stadtrat fasst zwei wichtige Beschlüsse auf dem Hambacher Schloss

Neustadter Stadtrat tagt auf dem Hambacher Schloss

Anträge zur Demokratiestadt Neustadt und gegen den Missbrauch des Hambacher Schlosses sollen behandelt und beschlossen werden Vermutlich zum ersten Mal tagt der Neustadter Stadtrat im Festsaal des Hambacher Schlosses. Ob dies mit Corona-Abstandsregeln zu tun hat, oder ob der Stadtrat damit auch ein Zeichen gegen den Missbrauch des Schlosses durch Rechtsextremisten setzen will, ist nicht … Weiterlesen Neustadter Stadtrat tagt auf dem Hambacher Schloss

„Hass ohne Grenzen?“ oder: Ein Hummer-Leben?

Notizen (nicht nur) zum Demokratie-Forum des SWR am 18. September 2019 auf dem Hambacher Schloss 2018 wurde das Demokratie-Forum Hambacher Schloss nach einjähriger Pause mit neuem Konzept und einem neuem Moderator, Michel Friedman, neu gestartet. Am 18.9. dieses Jahres waren annähernd 300 Zuhörer und Zuhörerinnen gekommen, um zu erfahren, was der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz, … Weiterlesen „Hass ohne Grenzen?“ oder: Ein Hummer-Leben?

Bundespräsident Steinmeier: Hambacher Schloss als Ort der Demokratiegeschichte stärker finanziell fördern

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich für eine systematische Förderung des Hambacher Schlosses durch die Bundesrepublik Deutschland ausgesprochen. In einem Artikel in der Wochenzeitung „Die Zeit" erinnerte er an das Hambacher Fest von 1832 und hob seine Bedeutung für die Entwicklung von Republik und Demokratie in Deutschland hervor. Bereits vor einem Jahr hatte Steinmeier das Schloss … Weiterlesen Bundespräsident Steinmeier: Hambacher Schloss als Ort der Demokratiegeschichte stärker finanziell fördern

Das Regionale Bündnis gegen Rechts

„Otte will eine Brücke bauen zwischen den Rechten in der CDU und der AfD“ Interview zur Entstehung des Regionalen Bündnisses gegen Rechts und zu seiner Rolle in der Auseinandersetzung um das Hambacher Schloss Am 19.1.2019 saßen wir im Neustadter Wirtshaus Konfetti eine gute Stunde zusammen: Margarete und Hans-Jürgen vom Regionalen Bündnis gegen Rechts und ich … Weiterlesen Das Regionale Bündnis gegen Rechts