Der Blog zum Hambacher Fest von 1832 und den rechten Umtrieben auf dem Hambacher Schloss heute – herausgegeben vom Freundeskreis Hambacher Fest


Max Ottes Anhänger beim Amtsgericht Neustadt erneut gescheitert

(6.4.2020) Auch im zweiten Verfahren von Anhängern Max Ottes gegen die Hambach-Gesellschaft auf Mitgliedschaft in derselben ist der Kläger gescheitert. Die Klage wurde vom Amtsgericht Neustadt abgewiesen, die Hambach-Gesellschaft muss den Kläger nicht in den Verein aufnehmen. Auch das Landgericht Frankenthal hat in einem Berufungsverfahren eines anderen Klägers in gleicher Sache die Berufung verworfen. Dem Rechtsanwalt der Klägerseite wurde vom Landgericht nahe gelegt, in dieser offensichtlich aussichtslosen Angelegenheit von weiteren Berufungen abzusehen. Zu den Hintergründen und der Urteilsbegründung ein Bericht auf dem Hambach1832.blog.

Veranstaltung des Freundeskreis Hambacher Fest von 1832 am 11.12.2019 in Mannheim

(8.1.2020) Unterstützt von der IG-Metall Mannheim und in deren Räumen fand am 11.12.2019 die erste öffentliche Veranstaltung des Freundeskreises Hambacher Fest von 1832 zu Max Ottes sog. neuen Hambacher Fest am Hambacher Schloss und in Neustadt statt. Der Bericht von Bernd Köhler zur Veranstaltung hier, das Manuskript der Rede von Ulrich Riehm hier, die Einladung zur Veranstaltung hier.

Hambach-Gesellschaft muss nicht jeden aufnehmen!

(29.10.2019) Max Otte, der Veranstalter des sog. neuen Hambacher Festes 2018 und 2019, hat seine Anhänger aufgerufen, in die Hambach-Gesellschaft einzutreten. Die Hambach-Gesellschaft betreibt historische Forschung und politische Bildung. Die Gefahr bestand, dass Max Otte und seine Gefolgschaft durch Masseneintritte den seit über 30 Jahre bestehenden Verein übernehmen wollte. Die Aufnahmeanträge wurden deshalb abgelehnt, wogegen die Antragsteller klagten. Das Amtsgericht Neustadt hat nun in erster Instanz der Hambach-Gesellschaft Recht gegeben. Zum Urteil ein Bericht und Kommentar auf dem Hambach1832-Blog.

Markus Kralls Revolutionsrhetorik und Daniele Gansers Predigt des Gewaltverbots auf Max Ottes Pfingsttreffen in Neustadt

(18.6.2019) Es war keine ganz leichte Entscheidung, Max Ottes großspurig angekündigten „Kongress für Frieden und Sicherheit in Europa“ am 8.6. im Saalbau in Neustadt zu besuchen. Es hat sich aber gelohnt: Ein Lehrstück in Demagogie und Populismus.